Katzen sind wunderbare, kuschelige Haustiere, die ihren Besitzern viel Liebe und positive Energie geben. Sie zu behalten ist jedoch nicht unproblematisch. Eine davon ist die Koexistenz von Katzen und Zimmerpflanzen. Und die Folgen für den einen und den anderen können gravierend sein, wenn nicht etwas dagegen unternommen wird. 

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen im Detail, warum sowohl freche als auch ruhige Haustiere ein Faible für Zimmerpflanzen haben. Sie lernen einfache und wirksame Methoden kennen, um Pflanzen vor Katzen zu schützen.

Jeder Funktionsbereich des Hauses sollte komfortabel, gemütlich und ästhetisch eingerichtet sein. Da Frauen die meiste Zeit in der Küche verbringen, wollen sie, dass dieser Bereich des Hauses "lebendig" aussieht. Zu diesem Zweck wird die Begrünung genutzt. In diesem Artikel erfahren Sie, wie man Zimmerpflanzen für die Küche auswählt, wo man sie aufstellt und wie man sie pflegt.
Heutzutage hält der Trend, die Wohnung mit frischen Hausblumen zu schmücken, immer noch an. Das Wohnzimmer ist ein Raum, in dem man Zeit miteinander verbringt, in dem die ganze Familie zusammenkommt und in dem man Gäste empfängt. Die Schaffung eines zusätzlichen Gefühls der Gemütlichkeit im Raum ist daher unerlässlich.

Es gibt eine ganze Liste von unprätentiösen, schattenliebenden häuslichen Siedlern in Töpfen. In dem Artikel werden wir über Blumen sprechen, die sich gut anfühlen, gut wachsen und in Räumen, in denen wenig Sonnenlicht und viel Schatten auftreten, üppig blühen. Hier finden Sie eine Liste mit Fotos von Zimmerpflanzen, die wenig Licht benötigen, sowie Empfehlungen zur Pflege.